Spezielle alternative Behandlungen

Viele Behandlungsmöglichkeiten gehen über die normale tierärztliche Behandlung hinaus

  • Massage (Entspannung, Durchblutungsförderung, Schmerzlinderung)
  • Aktive- und passive Bewegungstherapie (Verbesserung der Beweglichkeit, Schmerzlinderung)
  •  TENS-/Elektrotherapie (Muskelaufbau, Nervenstimulation, Schmerzlinderung)
  • Wärme- und Kältetherapie (Entspannung, Durchblutungsförderung, Schmerzlinderung)
  • Lymphdrainage (bei Ödemen und Schwellungen)
  • Postoperative Betreuung
  • Akupunktur
  • Blutegeltherapie

Blutegel

Angewendet werden die Blutsauger bei schlecht heilenden Wunden, Arthrosen, Sehnenentzündung, Wirbelsäulenerkrankungen, Schleimbeutelentzündungen, Blutergüssen, Bandscheibenvorfall , Hüftgelenksdysplasie beim Hund, wo sie für langandauerde,und oft sogar für endgültige Beschwerdefreiheit sorgen können.
Bei der Therapie wird der medizinische Blutegel an der erkrankten Stelle angesetzt und saugt dabei fast unbemerkt etwa 30 Minuten lang die Krankheitsprodukte ab. Gleichzeitig injiziert er seinen heilsamen Speichel, der mehr als 21 Enzyme enthält. Nach einer Behandlungsdauer von ca. 15 – 90 Minuten fallen die Blutegel automatisch ab.
Dieser Hund hatte ein Abszess am Auge. Der Blutegel wurde angesetzt zur besseren Wundheilung, zur Schmerzlinderung und hatte zusätzlich eine antibakterielle und blutgerinnungshemmende Wirkung.